Das Erlenhof ABC

Wichtig zu wissen

Mit der Vielzahl der Gäste steigt leider auch die Zahl der "merkwürdigen Vorkommnisse".
Deshalb wird auch die Liste dieser Hinweise immer länger.
Ein Dank an all die vielen Gäste, die sich vorbildlich verhalten.

 

Abfall:

Im Küchenschrank liegen „gelbe Säcke“, sie werden kostenlos abgeholt.
(In den „gelben Sack“ gehören keine Speisenreste!)
Für Papier steht die blaue Tonne zur Verfügung.

Ein Flaschencontainer und eine Bio-Abfalltonne stehen auf dem Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus (gegenüber dem Brunnen

Auf dem Komposthaufen nur Ungekochtes ablagern (Speisereste ziehen Ratten an)
Den restlichen Abfall bitte selbst entsorgen. (Blauer bzw. schwarzer Sack liegt bereit.)

Restabfallsäcke der Gemeinde Neuerburg können in der Postagentur Neuerburg, Herrenstr. 18, gegenüber der Sparkasse, erworben werden.

 

Bettzeug
Im Erlenhof wird kein Bettzeug gestellt. Am geeignetsten sind Schlafsäcke. Die Matratzen haben einen Überzug, dass ersetzt jedoch nicht das Bettzeug.

 

Brandgefahr

Das Haus ist mit Brandmeldern ausgerüstet. Beim Alarmton zügig das Haus räumen. Die Schlafräume haben jeweils einen Notausgang.

 

 

C

 

D

 

Einkaufen:
Leider gibt es in Ammeldingen keinen Laden mehr. Alle Dingen des täglichen Bedarfs bekommt man im 5 km entfernten Neuerburg. Bäckerei, Metzgerei (gute Grillspezialitäten), Aldi, Lidl, Spar, …
Samstags kommt der mobile Frischedienst, der auch kurz am Haus hält.

 

Elektrischer Strom: Der Sicherungskasten hängt hinter dem Notausgang im Schlafsaal, links, linker Sicherungskasten. Unten rechts ist der FI-Schalter, der bei Unregelmäßigkeiten sofort den Strom unterbricht. 

Elektro-Herd: siehe Herd

 

Feuerstelle auf der Wiesenfläche.
Vorsicht, bei zu hohen Flammen besteht Gefahr für die Holzbalken des Grillgerüsts. (Eimer mit Wasser bereitstellen). Brennholz gibt es im Sägewerk gegenüber gegen geringes Entgelt.

Die Kurbel für den Grillrost liegt in der linken Küchenschublade.

 

Fenster nicht unnötig offen stehen lassen, bei drohendem Regen rechtzeitig schließen.

 

Gasherd: siehe Herd

 

Geschirr: In den Schränken im Raum zwischen Küche und Tagesraum.
                  Bitte alles wieder an den gleichen Ort zurückstellen

 

 

 

Gästebuch: Wir freuen uns über einen netten Eintrag.

 

 

 Haustelefon: Die 0 gibt ein zentrales Klingelsignal
        z.B. zum Essen rufen.

 

Heizung   (in der Heizperiode)

  • Der Thermostat für die Fußbodenheizung in der „Halle“ befindet sich neben dem Eingang zum Waschraum. Bei der Abreise auf niedrigste Stufe stellen, nicht ausschalten (Frostschutz).

 

 

Herd:

Der Elektro-Herd ist abgesichert über die Sicherungen „Säge“ (Nr. 13, 14, 15)

Der Gasherd wird gespeist von der Gasflasche im Schrank darunter. Vor Gebrauch Gaszufuhr unter dem Herd öffnen, nach Gebrauch schließen. Falls das Manometer keinen Druck mehr anzeigt, neue rote Flasche gibt’s (im Tausch) gegen die alte am Campingplatz neben dem Schwimmbad oder im Baumarkt in Arzfeld

 

 I

 

 J

 

Küche: Geschirr ist in den Schränken vorhanden, Töpfe und Pfannen im Regal vor der Küche - bitte alles wieder an den gleichen Ort zurückstellen (Manche Gäste haben ihre eigenen Vorstellung vom richtigen Platz für die Töpfe, deshalb ggf. die Schränke durchsuchen.)

 

Kühlkombination (Anleitung liegt auch auf dem Gerät)

  • Bei der Anreise ist das Gerät ausgeschaltet – Kühlschrank und Gefrierteil sind einzeln regelbar. Bitte daran denken, bei der Abreise beide Teile auszuschalten und beide Türen zu öffnen!
  • EIN: Taste Ein/Aus drücken (Licht funktioniert) – Kühlschrank kühlt langsam auf die eingestellte Stufe.
    Im Eingangsbereich und iAUS: Taste Ein/Aus gedrückt halten, im Temperaturfeld läuft das Zählwerk von 5 herunter bei O schaltet der Kühlschrank ab.
    Bei ausgeschalteten Geräten Türen offen stehen lassen.

 

 Lebensmittel: siehe „Einkaufen“

 

 Licht, Lampen

  • Der große Leuchter im Tagesraum hat verschiedene Funktionen: Raumbeleuchtung und Deckenbeleuchtung (Umschalter an der Tür zur Diele)
  • Bei Raumbeleuchtung brennt zunächst nur 1 Lampe, weitere können zugeschaltet werden mit dem Funkschalter neben der Tür zur Diele.
  • Hinter den Schaltern in 2 m Höhe verstecken sich Sonderfunktionen:
    • Drehschalter regeln die Funktion der Außenlampen (1 dauerhaft ein – 0 aus – 2 Sensorbetrieb)
    •  Der Wippschalter an der Tür zur Küche regelt die Beleuchtung für den Billardtisch bzw. Deckenbeleuchtung
  • Die Lampe in der Diele schaltet automatisch, sie kann mit dem Schalter zwischen den Fenstern auf Dauerbetrieb gestellt werden (Rückstellung nicht vergessen)
  • Im Eingangsbereich und in den Toiletten muss das Licht von Hand ausgeschaltet werden. Wenn der Ventilator lange läuft (vor allem nachts könnte das stören) ist das Licht noch an.
  • Nachtlicht: von 23 bis 5 Uhr ist der Weg zu den Toiletten durch Orientierungslampen markiert.

 Matratzen:
Alle Matratzen sind mit Schonbezügen versehen, das ersetzt nicht die Verwendung von eigenem Bettzeug oder Schlafsack.
Bitte auch nicht die Matratzen austauschen.

 

Müll: Wir trennen den Müll, tun Sie das bitte auch

Kompost auf den Komposthaufen (alles Rohe aus der Natur, aber kein Fleisch)

Bio-Abfall: Biotonne am Dorfgemeinschaftshaus (Brunnenstraße 9)

Papier: Zum Verbrennen sammeln oder in die blaue Tonne (Müllschrank am Haus 2)

Glas: Auf dem Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus befinden sich Altglascontainer.

Gelber Sack: liegt unter der Spüle bzw. hängt im Ständer, kann im Vorraum bleiben

Kronkorken: Wir unterstützen eine Aktion der Düsseldorfer Caritas.
Ein Sammelbehälter und ein Informationsblatt auf dem Stehtisch in Foyer.
Restmüll: Bitte selbst entsorgen, (blauer oder schwarzer Sack liegt ebenfalls unter der Spüle oder hängt im Ständer)

Siehe auch: Abfall

 

Nachbarschaft ist uns ein großer Wert.
Bitte nicht die Nerven zu sehr strapazieren, z.B. durch laute Musik am Grillplatz

 

Offenes Licht (siehe Rauchen)

 

Pumpe im Hof liefert kühles Wasser (kein Trinkwasser)

 

Probleme? Der Nachbar, Herr Berkels ist hilfsbereiter Ansprechpartner (Haus Nr. 4 oder auf dem Gelände des Sägewerks.)

 

Privat!  Den Schuppen bitte nicht betreten, Maschinen nicht benutzen.

 

 

Q, Mehrzahl Kühe: freundliche Tiere rund um den Hof – aber auch schreckhaft, dann liefern sie weniger Milch (siehe Nachbarschaft)

Leider bleiben die Kühe mittlerweile im Stall.

 

Rauchen und offenes Licht sind im Erlenhof wegen der Brandgefahr nicht gestattet

 

Sirene: Einmal im Monat ertönt samstags um 12.30 Uhr die örtliche Feuersirene. Probealarm für die Freiwillige Feuerwehr

 !! Ein penetranter Dauerton im Haus ist der interne Feueralarm  !!

 

Schäden: Wenn Sie Schäden bei der Ankunft feststellen, birre benachrichtigen Sie uns  sofort. Sollten Sie etwas beschädigen, sagen Sie uns Bescheid, wir finden eine Lösung. Nicht angemeldete Schäden, die ir nach Ihrer Abreise feststellen, stellen wir Ihnen in Rechnung.

Schiebetor

  • Öffnen: Von innen den Sperrhebel lösen (dazu das linke Fenster öffnen) und die Tür aufschieben
  • Schließen: Tür zuschieben, vor der Abreise nicht vergessen! (Verriegeln!)

Stromausfall:

Der Sicherungskasten befindet sich im Haupthaus, im 1. Stock, zu erreichen durch die Stahltür im Schlafsaal; gleich links, linker Stromkasten.

Wenn die Sicherung Nr. 16 eingeschaltet ist, brennt von 23:00 bis 5:00 Uhr eine Nachtbeleuchtung.

U.U. könnte der Schutzschalter herausspringen (FI-Schalter, im Stromkasten unten rechts) Fehler suchen, Schalter wieder einschalten.

 

Stühle und Tische bitte nicht mit nach draußen nehmen.

 Für draußen: Im Foyer stehen 2 Bierzeltgarnituren und Plastikstühle bereit .

 

Schlüssel: Für jede Tür gibt es einen Schlüssel. Falls Sie diese entfernen, vergessen Sie nicht, Bei Abreise wieder alle Schlüssel in die Schlösser zu stecken. (Manchmal ist es wie Ostern, wenn wir suchen, wo die Schlüssel versteckt sind 

T

Umweltschutz

  • Bitte beim Verlassen der Räume die Lichter ausmachen (vor allem im Foyer, in Waschräumen und Toiletten)
  • Kurzes Lüften ist sinnvoll – Dauerlüftung und Heizung zusammen sind Energieverschwendung
  • Für die Feuerstelle nur naturbelassenes Holz verwenden, kein Plastik o.ä.
  • Abfall bitte sortieren: siehe "Müll"
  • Im Erlenhof ist – auch wegen der Brandgefahr – Rauchverbot.

  V

 

Wasserversorgung für die Toiletten wird gespeist mit Regenwasser. Das Wasser kann leicht verfärbt sein (Eisengehalt – brauner Farbton), die Toilettenbürste schafft Abhilfe

Das Wasser an den Wasserhähnen hat Trinkwasserqualität, das Wasser der Pumpe im Innenhof ist nicht zum Trinken geeignet.

 

Wiesen

Die Wiesen um das Haus (auch an der Feuerstelle) können mitbenutzt werden. Grenze ist das weiße Flatterband, die Wiesen jenseits der Straße gehören nicht zum ERlenhof.

Der plattierte Platz und die kleine Wiese vor dem Haupthaus sind reserviert für die Dauermieter

 

X

 

Y

 

Zelten

Auf dem Wiesengelände gibt es in Verbindung mit der Belegung des Hauses die Möglichkeit zum Zelten.

Eigene Zelte mitbringen oder nach Absprache können ein paar Zelte (2er - 8er) zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Zuletzt:

Einen schönen und angenehmen Aufenthalt im Erlenhof!

Sollten Sie Anregungen haben, nehmen wir die gerne entgegen.

Wenn wir uns nicht persönlich sehen, genügt ein Zettel im Gästebuch.