Zurzeit sind diese Regeln außer Kraft gesetzt.

Wir bitten jedoch, verantwortungsbewusst zu bleiben.

Informationen zum Corona-Virus in Rheinland-Pfalz

Die steigenden Inzidenzen in Deutschland sorgen vielerorts für eine Verschärfung der Corona-Auflagen. Im Bundesland Rheinland-Pfalz gilt daher zum überwiegenden Teil die 2G-Plus-Regel.

Diese legt fest, dass ausschließlich Geimpfte und Genesene und diese nur unter zusätzlicher Vorlage eines negativen Testnachweises zu Freizeit- und Kulturangeboten in geschlossenen Räumen zugelassen werden. Auch für weitere touristische Einrichtungen sowie für die Gastronomie und Hotellerie gilt die 2G-Plus-Regel. Die folgenden Testverfahren sind zulässig:

  • PoC-Antigen-Test durch geschultes Personal (Schnelltest, max. 24 Stunden vorher),
  • PCR-Test (max. 48 Stunden vorher)
  • Ein vor Ort unter Aufsicht durchgeführter PoC-Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest). Dieser gilt nicht als allgemeiner Testnachweis, sondern nur für diesen speziellen Anlass.

Die 2G-Plus-Regelung gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren und 3 Monaten sowie bei Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen können. Für Kinder bis 17 Jahre gilt die 3G-Regelung: Geimpfte oder genesene Kinder über 12 Jahre müssen also auch im Kino oder der Gastronomie keinen Test vorweisen.

In Fällen, in denen eine Testpflicht für geimpfte oder genesene volljährige Personen gilt, entfällt diese für geimpfte Personen, wenn sie einen Nachweis über eine erst kürzlich erfolgte Zweitimpfung (vor weniger als drei Monaten) oder eine Auffrischungsimpfung (gültig ab dem Tag der Booster-Impfung) vorweisen. Außerdem von dieser Testpflicht befreit sind sowohl genesene Personen bis drei Monate nach ihrer Genesung sowie geimpfte Genesene.

Darüber hinaus gelten seit dem 28. Dezember 2021 laut der ersten Landesverordnung zur Änderung der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung folgende Kontaktbeschränkungen:

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist für geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen nur mit bis zu höchstens zehn Personen gestattet. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sind hiervon ausgenommen. Sobald eine ungeimpfte Person an einer Zusammenkunft teilnimmt, gelten die Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Personen: Das Treffen ist also auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt.

Aktuelle und weiterführende Informationen zu den geltenden Corona-Regeln finden Sie auf der Seite der Landesregierung Rheinland-Pfalz unter corona.rlp.de/aktuelles.

Quelle: corona.rlp.de

 

Grundsätzliches

Maßstab für weitere Schutzmaßnahmen in Rheinland-Pfalz ist die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz bezogen auf das Land Rheinland-Pfalz. Eine Differenzierung nach Landkreisen und kreisfreien Städten findet nicht statt.

1. Hotellerie und Beherbergungsbetriebe

Einrichtungen des Beherbergungsgewerbes sind unter Auflagen geöffnet:

  • Hotels, Hotels garnis, Pensionen, Gasthöfe, Gästehäuser und ähnliche Einrichtungen (gemäß 2G-Plus-Regel)
  • Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Privatquartiere und ähnliche Einrichtungen (kein Nachweis notwendig)
  • Jugendherbergen, Familienferienstätten, Jugendbildungsstätten, Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime, Ferienzentren und ähnliche Einrichtungen (gemäß 2G-Plus-Regel)
  • Campingplätze, Reisemobilplätze, Wohnmobilstellplätze und ähnliche Einrichtungen (kein Nachweis notwendig)

Es gelten die folgenden Auflagen:

  • In Hotels, Pensionen, Gasthöfen und ähnlichen Einrichtungen sowie in Jugendherbergen, Erholungsheimen, Ferienzentren und ähnlichen Einrichtungen dürfen ausschließlich geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen als Gäste anwesend sein. Sie haben darüber hinaus einen Nachweis über einen negativen Test oder über eine Auffrischungsimpfung vorzulegen (2G-Plus-Regelung). Bei einer Testpflicht ist bei mehrtägigen Aufenthalten alle 72 Stunden, gerechnet ab der letzten Testung, eine erneute Testung vorzunehmen.
  • Für die gastronomischen Angebote der Einrichtung gelten die Bestimmungen für die Gastronomie. Die gegebenenfalls bestehende Testpflicht für Gäste von Hotels und Gruppenunterkünften bestimmt sich nach den Regelungen für diese Betriebsarten.
  • Für Angebote von Sport und Freizeitaktivitäten, die Nutzung einer Sauna, Wellness und Kosmetikangeboten sowie Gruppenangebote mit Freizeitcharakter gelten die übrigen Bestimmungen der Verordnung entsprechend.